Fotobuch - Review von Saal Digital

Hallo ihr Lieben, 

heute mal ausnahmsweise in Deutsch, weil der Hersteller Saal Digital, dessen Fotobuch ich getestet habe, in Deutschland sitzt. 

Vor einer Weile hatte ich also die Chance, ein Fotobuch von Saal Digital zu testen. Da ich mein letztes Portfolio-Buch schon vor einer Weile hatte drucken lassen und meine neuesten Fotos immer gerne bei Ausstellungen zum Anschauen in Buchform mit dabei habe, habe ich natürlich sofort mitgemacht!

Im Folgenden erfahrt ihr im Detail, wie ich Software, Lieferung, Qualität und Kundendienst bewerte!

Details

Für meinen Test habe ich mich für folgendes Fotobuch entschieden: 

Fotobuch 28 x 19 cm (A4 quer)
Cover: matt, unwattiert
Innenseiten: matt, 46 Seiten

Mein letztes Fotobuch (auch von Saal Digital) war quadratisch, da ich ja viele quadratische Fotos mache. Das führte dazu, dass ich alle nicht quadratischen Fotos, die ich ebenfalls im Buch haben wollte, beschneiden musste, was ich im Nachhinein schade fand. Deswegen wollte ich dieses Mal lieber ein Format, bei dem verschiedene Fotoformate möglich sind. 

Software & Gestaltung

Ich bestelle schon seit vielen Jahren verschiedenes über Saal Digital und kenne mich daher mit der Software gut aus. Wer noch nie dort bestellt hat (was ich Euch generell sehr empfehlen kann!), kann sich hier kostenlos die Software herunterladen. Ich finde die Handhabung sehr einfach und selbsterklärend.

Um ein Fotobuch zu bestellen, wählt man als erstes bei den Produkten das Fotobuch und dann zwischen verschiedenen Materialien aus. 

Auswahl zwischen den verschiedenen Materialien 

Dann kann man zwischen verschiedenen Größen wählen - das letzte Mal hatte ich z.B. das Format 19 x 19 cm gewählt, was auch sehr schön ist. Dieses Mal ist es wie gesagt 28 x 19 cm geworden. 

Auswahl zwischen den verschiedenen Größen

Hat man sich erstmal für eine Größe entschieden, ist es eigentlich ganz einfach. Man kann dann noch abschließend entscheiden, welche Art von Cover bzw. Cover-Wattierung man möchte und ob eine Geschenkverpackung gewünscht ist. Die bei 26 Seiten beginnende Seitenanzahl kann man auch während dem Gestaltungsvorgang jederzeit ganz leicht ändern. 

Auswahl zwischen den verschiedenen Cover-Möglichkeiten

Als nächsten Schritt kann man entweder ein sogenannte Leere Vorlage oder andere Designs auswählen. Ich persönlich habe mich bisher immer für die Leere Vorlage entschieden, weil ich oft während der Gestaltung noch Dinge ändern möchte und vor allem selbst entscheiden will, auf welche Weise meine Fotos angeordnet sind. 

Auswahl zwischen den verschiedenen Design-Möglichkeiten 

Nun beginnt der Teil, der mir am meisten Spaß macht - man füllt sein Buch mit seinen Fotos, Texten etc. und ordnet alles so an, wie man es am schönsten findet. 

Beginn der Gestaltung des Fotobuchs

Die Gestaltung beginnt immer mit dem Cover, also der Vorder- bzw. Rückseite, und dann arbeitet man sich durch die einzelnen Bilder durch. In der linken Spalte sieht man die Fotos, die man z. B. auf dem Desktop schon im Vorfeld für das Buch ausgewählt hat. In der rechten Spalte kann man bei Bedarf verschiedene Designs, Hintergründe und Clipart auswählen und einbauen. Im oberen Teil kann man Rahmen und Texte hinzufügen, das Buch in verschiedenen Modi betrachten oder das Ganze als Projekt speichern. Wie man sieht, ist also alles relativ selbsterklärend. Ich finde die Software sehr gut und arbeite sehr gerne damit!

Lieferung

Generell ist Saal Digital extrem schnell mit der Lieferung, was mich jedes Mal von Neuem begeistert! Schon öfters war ich mit meiner Bestellung eher knapp dran, wenn ich z. B. Fotos für eine Ausstellung noch spontan geändert habe, und meine Bestellung kam immer rechtzeitig an. So auch in diesem Fall, das Buch war nach 3 Tagen da. Das Buch selbst war in eine Art Schaumstoff-Ummantelung eingeschlagen und wurde in einem dicken Pappumschlag versendet. 

Qualität

Cover meines Portfolio Buchs

Rückseite meines Portfolio Buchs

Gleich beim Auspacken merkt man: das Buch fühlt sich gut an. Man nimmt es gerne in die Hand und blättert es durch. Der Hintergrund des Covers sieht aus wie Textil, ist aber nur ein Druck. Dadurch ist es unempfindlich, wirkt aber edel. Wie oben erwähnt habe ich mich für ein mattes Hardcover entschieden, da ich matt generell schöner als glänzend finde. Es sieht wie erwartet sehr schön aus! Aufgrund der Schaumstoff-Verpackung gibt es auch keinerlei Kratzer o.ä. - das Buch sieht toll aus! Bei Saal Digital gibt es auch keine störenden Logos - außer dem kleinen Barcode auf der Rückseite links unten. Auf den würde ich auch lieber verzichten, da es in meinen Augen nicht 100% professionell wirkt, aber es wird sich vermutlich nicht anders lösen lassen. 

Die ersten beiden Seiten im Buch - die linke Seite ist auf die Rückseite des Covers geklebt 

Beim Durchblättern merkt man gleich die hohe Qualität der Bindung. Das gefällt mir bei den Fotobüchern von Saal Digital am besten - man kann die Seiten komplett aufklappen und verliert so nicht einen Teil des Fotos durch den Falz des Buchs. So könnte man beispielweise auch Fotos so gestalten, dass sie sich über zwei Seiten erstrecken, ohne dass dabei etwas vom Bild verloren geht. Was mir nicht so gut gefällt ist der direkte Übergang von Cover zu erster Seite. Hier gibt es keine Zwischenseiten, sondern dafür müsste man schon beim Gestalten einer seiner Seiten aufgeben, um das zu vermeiden. Meine Kontaktdaten sind somit direkt auf die Rückseite des Covers geklebt und das Buch beginnt dann direkt mit meiner Vita auf der ersten Seite. Da wäre es in Zukunft vielleicht besser, wenn Saal Digital das von Vornherein anders löst und die erste Seite automatisch leer bleibt. Oder man muss das eben bei der Gestaltung entsprechend beachten. 

Auch dunkle Farben kommen bei dem Druck sehr schön raus

Viele meiner Fotos sind ja eher dunkel und deren Qualität ist immer ein wichtiger Test für mich beim Druck. Man sieht aber hier sehr schön, dass auch dunkle Farben sehr gut rauskommen und kein Bildverlust stattfindet. Die Bilder sehen so aus, wie ich sie am Computer sehe und sind weder extrem übersaturiert (was bei anderen Herstellern schon mal vorkommt) noch fehlt ihnen Kontrast. Auch die Papierqualität ist sehr hochwertig und selbst nach dem Durchblättern durch viele Hände bei der letzten Kunstmesse sieht das Buch immer noch genauso schön aus, d.h. keine Fingerabdrücke oder ähnliches sind zu sehen. 

Auch quadratische Fotos wirken bei diesem Format sehr gut!

Dieses Mal wollte ich ja wie gesagt verschiedene Formate in meinem Portfolio Buch unterbringen und man sieht, auch quadratische Fotos wirken sehr gut. Man muss hier bei der Gestaltung natürlich unterschiedliche Rahmen anlegen, aber ich bin froh, mich für diese Art der Gestaltung des Buchs entschieden zu haben. 

Die letzten beiden Seiten - die rechte ist schon auf die Rückseite des Buchs geklebt 

Auch bei den letzten beiden Seiten muss man wieder bedenken, dass die letzte Seite direkt auf die Rückseite des Covers geklebt wird. Die letzte Seite sollte also am besten frei gelassen werden! Auch hier befindet sich nochmal ein kleiner Barcode unten rechts, auf den ich lieber verzichten würde. Da sich auf dieser Seite aber zumindest in meinem Fall keine Fotos befinden, stört er nicht wirklich. 

Kundendienst

Wie das aber auch mal passieren kann, war bei mir bei zwei Fotos ein Farbfehler zu sehen, der so zumindest am Computer für mich nicht ersichtlich war. Als ich dem Kundendienst das nach Erhalt des Fotobuchs schrieb, bekam ich eine sehr hilfreiche Anleitung, wie man diese zwei Fotos auf bestimmte Weise vor dem Drucken anpassen kann, um das zu vermeiden. Des Weiteren wurde mir ermöglicht, das Buch nochmal mit den zwei geänderten Fotos kostenlos nachzubestellen, was ich wirklich sehr nett fand! Hut ab vor dem kompetenten Kundendienst! 

Schöne Farben - vor allem nach der Korrektur des rechten Fotos meinerseits 

Fazit

Ich bin mit dem Fotobuch sehr zufrieden. Die Gestaltung ist durch die übersichtliche Software einfach zu erledigen, die Qualität des Buchs ist hoch, der Druck wirklich schön und die "flache" Bindung in meinen Augen perfekt. Und wenn dann noch der Kundendienst passt, was will man mehr? Wer also noch kein Fotobuch hat und schon länger plant eines zu bestellen, dem kann ich Saal Digital wärmstens empfehlen! 

Alles Liebe, 
Andrea